15.
January 2013
20:27

Trekstor Pyrus – Ein Monat später

Seit meinem ersten Erfahrungsbericht ist nun mehr als ein Monat mit dem eBook-Reader "Trekstor Pyrus" vergangen. Viele Bücher später habe ich nun einige Schwächen, aber auch die Stärken entdeckt.

11.
January 2013
19:05

OKI B430d – Toner ausnutzen

Der OKI B430d ist (bzw. war) ein preisgünstiger und schneller S/W Laserdrucker (d = mit Duplexmodul). Ich habe ihn 2010 für knapp über 100 € gekauft und nutze seit dem immer noch den Start-Toner (ich bin ein Gelegenheitsdrucker, daher waren Tintendrucker immer schnell eingetrocknet).

Der mitgelieferte Start-Toner soll für 1.500 Seiten reichen. Dann zeigt der Drucker eine Warnmeldung an und verweigert jeden weiteren Druck. Aber ist da wirklich schon Schluss?

10.
January 2013
11:26

Cursor-Blinken in Linux konfigurieren

Dem einen ist es ein Fluch, dem anderen eine Notwendigkeit: Das Blinken des Text-Cursors.

Unter Linux gibt es hauptsächlich zwei Frameworks für die grafische Oberfläche: GTK+ und Qt. Beide verwenden ihre eigenen Einstellungen, die standardmäßig unterschiedlich sind.

In diesem Artikel möchte ich die Wege erklären, das Cursor-Blinken für GTK+ und Qt zu konfigurieren.

3.
January 2013
12:48

EPUB-Dateien bearbeiten

Häufig liegen eBooks im EPUB-Format vor. Das ist auch gut so, da es die meisten Reader unterstützen, es ein sehr flexibles Format und zudem ein offener Standard ist. Wenn ein DRM-System mit im Spiel ist, muss man diese Dateien natürlich so hinnehmen, wie sie sind. Andernfalls kann man sie bearbeiten, wenn einem z.B. die Formatierung nicht gefällt.

Im Grunde ist eine EPUB-Datei lediglich ein ZIP-Archiv. Leider gibt es einige Gemeinheiten, welche die Bearbeitung erschweren.

2.
January 2013
11:22

git-Remote schnell und einfach

Dass man mit $ git init lokal ein Repository erstellt und dann Daten committen kann, dürfte bekannt sein. Aber das schöne an git ist unter anderem, dass man die Daten über Remotes an unterschiedlichen Orten speichern kann

Den meisten dürfte github ein Begriff sein. Dort kann man kostenlos Remotes einrichten, die von jedem lesbar sind. Privat kostet es hingegen. Ist man im Besitz eines eigenen Servers, kann man diesen leicht dafür nutzen.

Powered by BetaBlog
Login | RSS Beiträge RSS Kommentare Impressum