18.
February 2013
12:23

Browserkompatibilität von "placeholder"

HTML5 bringt viele neue Attribute für input-Tags mit, darunter auch placeholder, womit in leeren Eingabefeldern ein Text angezeigt werden kann.

Diesen Platzhalter kann man zum Beispiel anstelle eines Labels nutzen. Spart Platz und sieht meistens gut aus, ist aber nicht mit allen Browsern kompatibel. Das ist natürlich ärgerlich, weil ein Benutzer dann nicht mehr erkennen kann, was er eigentlich in das Feld eingeben soll.

17.
February 2013
10:43

colorgpg – farbige Ausgabe für gpg

Wenn man sich mittels gpg --list-sigs die Schlüssel mit Signaturen auf der Konsole ausgeben lässt, sieht das ganze etwas langweilig und unübersichtlich aus.

Für diff gibt es den Wrapper colordiff, welcher die Ausgabe einfärbt. Etwas ähnliches für gpg konnte ich jedoch nicht finden, daher habe ich mir selbst ein kleines Script geschrieben.

16.
February 2013
9:03

Briefe mit LaTeX

Viele Wege führen zum Ziel, so auch bei der Erstellung eines professionellen Briefs. Die meisten Anwender werden zu Word oder LibreOffice greifen. In der Tat lässt sich damit ein gut anzusehender Brief erstellen.

Der Nachteil von solchen Office-Suites ist ihre Größe. Hat man eine gute Briefvorlage, so möchte man eigentlich nur ein bisschen unformatierten Text schreiben, da kann das ganze Drumherum schnell anstrengend werden. Zudem muss man auch erst einmal eine gute Vorlage finden

Und wie fast immer, wenn es um das Setzen von Text geht, hat LaTeX auch hier eine Lösung parat.

14.
February 2013
9:37

EDC – Sinn oder Unsinn?

EDC steht für Every Day Carry und bedeutet im Deutschen ungefähr so viel wie "Dinge, die man immer dabei hat". Meistens haben sie den Anspruch, nützlich zu sein, andere wiederum einfach nur, sie dabei zu haben.

Doch was davon braucht man im täglichen Leben wirklich? Das habe ich anhand meiner Dinge über ein Jahr lang intensiv beobachtet und möchte nun ein kleines Fazit ziehen.

10.
February 2013
11:08

Photogrammetrie und OpenStreetMap

Beim Mappen in OpenStreetMap kommt es oft zu dem Problem, dass man ein Objekt abbilden möchte, über das man keine ausreichenden Daten hat. Konkret zum Beispiel ein neues Gebäude, welches noch nicht in Luftbildern erfasst ist.

Bei Straßen ist es dann oftmals ausreichend, einen Track mit einem handelsüblichen GPS-Gerät zu erstellen. Je feiner die Strukturen jedoch werden, desto schneller stößt man dort an seine Grenzen.

Powered by BetaBlog
Login | RSS Beiträge RSS Kommentare Impressum