« zurück
30.
March 2016
16:59

Einfaches Makefile für Java

Wenn man etwas in Java programmiert, gibt es mehrere Ansätze: Entweder man programmiert etwas wirklich Simples mit nur einer Datei, dann kann man javac per Hand aufrufen. Oder man entwickelt etwas Umfangreicheres, bei dem man dann allerdings eine IDE und/oder ein Build-System wie Ant oder Gradle braucht.

Letztere benötigen in der Regel einen gewissen Aufwand zur Konfiguration, sind bei den meisten Vorhaben aber eine sinnvolle Investition. Es gibt aber Fälle, bei denen man lediglich etwas Kurzlebiges mit ein paar Quelltextdateien hat. Dann kann man sich das Leben mit einem kleinen Makefile erleichtern.

SRC = src
BIN = bin
MAIN = package/Main

all: compile

compile:
	mkdir -p $(BIN)
	javac -d $(BIN) -sourcepath $(SRC) $(SRC)/$(MAIN).java

run: compile
	java -cp $(BIN) $(MAIN)

clean:
	rm -rf $(BIN)

Der Quelltext liegt in src und wird nach bin kompiliert. Der Einstiegspunkt ist package/Main und die restlichen Dateien sucht sich javac selbst raus. Das funktioniert natürlich nicht immer, ist bei simplen Anwendungen aber oft ausreichend.

Mittels make run lässt sich das Programm dann leicht kompilieren und direkt starten.

Kommentare

Powered by BetaBlog
Login | RSS Beiträge RSS Kommentare Impressum