« zurück
2.
August 2018
18:27

HP 50g – Tools und Tipps

Seit mehr als einem Jahr bin ich im Besitz eines HP-42S und eines HP 50g – zwei wirklich tolle Taschenrechner. Zwar reicht heutzutage in den meisten Fällen das Smartphone (und mit Free42 gibt es eine fantastische Version des HP-42S für PC, Android und iOS), aber manchmal ist ein richtiger Rechner mit richtigen Tasten ganz angenehm.

Während es zum HP-42S wenig zu sagen gibt (nach einer gewissen Einarbeitungszeit läuft es einfach), ist der HP 50g ein wahres Monster bezüglich Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit. Von einfachen Programmen in UserRPL bis zu tiefgreifenden Änderungen im System (über SysRPL und Assembler) ist fast alles möglich.

Hier möchte ich ein paar Libraries, die bei mir in Gebrauch sind, vorstellen und auf hilfreiche Dokumente und Seiten verweisen. Da ich immer noch neue Erfahrungen mit dem Rechner sammle, werde ich diesen Beitrag von Zeit zu Zeit erweitern.


Kurzes Update, warum es hier die letzten Monate so ruhig war: Ich habe mein Masterstudium im Frühjahr 2017 abgeschlossen und arbeite nun als Softwareentwickler im Bereich fahrerlose Transportsysteme. Da ich nebenbei noch eine Menge anderer Dinge zu erledigen hatte, habe ich es leider nicht geschafft, hier regelmäßig Beiträge zu verfassen. Es hat sich im vergangenen Jahr aber einiges angesammelt, von dem ich nun nach und nach das ein oder andere nachreichen werde.

Dokumentation und Anleitungen

Wird noch ergänzt und kommentiert…

Libraries und Programme

Der HP 50g ist deswegen so mächtig, weil sich die Software fast beliebig erweitern lässt. Neben der Möglichkeit, eigene Programme in diversen Sprachen zu schreiben, gibt es in der Community bereits eine große Auswahl von Erweiterungen. Eine äußerst umfangreiche Sammlung lässt sich auf hpcalc.org finden.

Hier eine kurze Auflistung von Libraries und Programmen, die ich auf meinem HP 50g nutze:

  • Appsman: Die prominent platzierte Apps-Taste ist leider recht nutzlos, da fast alle aufgeführten Funktionen auch schneller über einen einzelnen Tastendruck erreichbar sind. Mit Appsman lässt sich dieses Menü (und auch weitere) im USR-Modus beliebig anpassen.
  • editmatrix: Der Matrix-Editor im HP 50g ähnelt einer Tabellenkalkulation und ist etwas unübersichtlich. Alternativ kann man Matrizen im Text-Modus bearbeiten, was meistens aber noch schwieriger ist. editmatrix bietet eine grafische Übersicht über die aktuelle (oder eine neue) Matrix, aus der man mit den Pfeiltasten ein Element auswählen und bearbeiten kann. Auch symmetrische Matrizen lassen sich damit leicht erzeugen.
  • filer6: Schnell sammeln sich viele Daten im Speicher des HP 50g an. Der eingebaute Dateimanager ist allerdings etwas umständlich in der Bedienung, da man für häufige Operationen umständlich durch Menüs navigieren muss. Mit filer6 gibt es einen von der Optik sehr ähnlichen Dateimanager, dessen Bedienung aber hauptsächlich auf Tastenbelegungen basiert. Damit lassen sich nach kurzer Einarbeitung viele Operationen schnell erledigen. Auch erlaubt er es, Objekte zu "verstecken" (z.B. im VAR-Menü).
  • HLP49: Die Funktionsnamen des HP 50g wirken oft ein wenig kryptisch. Die im Rechner integrierte Hilfe bietet zumindest für einige häufig genutzte Funktionen eine Erklärung. HLP49 ergänzt diese Liste um über 600 weitere Hilfeeinträge.
  • Keyman: Wem das Tastenlayout mit Left- und Right-Shift nicht reicht, kann die Tasten im USR-Modus beliebig belegen. KeyMan erleichtert die Konfiguration und erlaubt das Belegen jeder Taste mit kurzem, langem oder doppeltem Druck, je normal, mit Left- oder mit Right-Shift. Dadurch sind hunderte Belegungen möglich. Einige Beispiele werden mitgeliefert, weitere befinden sich in Topkeys+. Meine eigenen Belegungen beschreibe ich weiter unten.
  • Quaternion: Für die meisten wohl etwas speziell, aber ich muss auf der Arbeit häufiger mit Quaternionen rechnen. Diese kleine Library implementiert häufige Operationen auf Quaternionen, die als 4D-Vektor dargestellt werden.
    Als Alternative/Ergänzung gibt es auch noch ANION, das ich aber noch nicht ausprobiert habe.
  • SDfiler: Bietet eine Bibliothek für Entwickler, um direkt auf die SD-Karte des Rechners zugreifen zu können. Dadurch können auch Unterverzeichnisse und längere Dateinamen genutzt werden. Für den Endanwender gibt es einen kleinen Dateimanager mit diesen Funktionen.
  • SolveSys49: Ein einfach zu bedienendes, grafisches Tool zum Lösen von nichtlinearen Gleichungssystemen.

Weitere Tools folgen, z.B. emacs, excell, goferlists, graphwriter, grobedit, hldraw, libex, libman, listext, logplot, mxeval, nosy, ot49, unitman, viewkey, xc49, xcell.

Nützliche Einstellungen

Die folgenden Einstellungen sind natürlich im höchsten Maße abhängig vom eigenen Geschmack, aber vielleicht geben sie ja einige Denkanstöße oder gefallen so sehr, dass sie einfach übernommen werden.


Es ist sicher aufgefallen, dass einige der oben genannten Anpassungen nur im USR-Keyboard verfügbar sind, da sich nur dieses frei belegen lässt. Daher habe ich den USR-Modus standardmäßig aktiviert (zwei mal LS Alpha drücken), was kein Problem ist, da nicht umkonfigurierte Tasten ihre Standardbelegung behalten.


Bei einem Neustart gehen einige Zustände verloren. Um diese Einstellungen wiederherzustellen, kann ein Programm STARTUP im Home-Verzeichnis angelegt werden, das beim Start automatisch ausgeführt wird. Meins sieht aktuell wie folgt aus:

<<
  600 ->KEYTIME
  2 ->HEADER
  -62 SF
>>

KEYTIME legt die Debounce-Zeit der Tasten fest, HEADER setzt die Höhe des Headers und -62 SF aktiviert den USR-Modus über ein Flag.


Wenn man ein aufgeräumtes Home-Verzeichnis bevorzugt, lässt sich der STARTUP-Eintrag leicht mit einem Tool wie filer6 verstecken. Dies funktioniert auch mit automatisch angelegten Einträgen wie CASDIR.


Mittels Keyman habe ich einige Tasten im USR-Keyboard umbelegt, um Funktionen schneller zu erreichen. Notationen in der folgenden Auflistung: LS = Left-Shift, RS = Right-Shift, _ = Shift gedrückt halten, + = lange Drücken

  • RS_F1 … RS_F6: Quote Softkey (aus den Keyman-Beispielen)
  • LS Apps: filer6
  • LS_Apps: HLP49
  • RS_Apps: HELP
  • + Mode: Flags-Browser (aus den Keyman-Beispielen)
  • + Hoch: HIST, Cursor nach oben setzen (aus den Keyman-Beispielen)
  • + K: Keyman-Menü (aus den Keyman-Beispielen)
  • RS K: Keyman More-Menü (aus den Keyman-Beispielen)
  • LS_K: Keyman RclK (aus den Keyman-Beispielen)
  • RS_K: Keyman K&SA (aus den Keyman-Beispielen)
  • RS_Runter: VIEW
    <<
      DUP SCROLL
    >>
  • + Rechts: OVER (aus den Keyman-Beispielen)
  • LS_MTRW: EditMatrix
  • LS_[]: ->ARR
  • LS_(): OBJ->
  • LS_{}: ->LIST
  • LS_π: Wechsel zwischen Rad/Deg
    <<
      IF
        -17 FC?C
      THEN
        -17 SF
      END
    >>
  • + LS_π: Wechsel zwischen Rect/Cyl/Sph
    <<
      CASE
        -16 FC? THEN -16 SF -15 CF END
        -15 FC? THEN -15 SF END
        -16 CF
      END
    >>
  • LS_Enter: ->Qπ

Eine ähnliche Funktion wie die beiden Programme zum Wechseln der Modi gibt es auch in OT49, diese Version ist dafür unabhängiger. Beide Programme lassen sich über IfL aus Keyman kombinieren und mittels ->TO? um einen Takeover erweitern, sodass die Taste auch im Edit-Modus funktioniert.


Weiteres folgt…

Kommentare

Powered by BetaBlog
Login | RSS Beiträge RSS Kommentare Impressum