Sven Karsten Greiner

Sven Karsten Greiner, geboren am 14.11.1989 in Celle, dort aufgewachsen und immer noch dort zu Hause.

Meine Schulbildung begann an der Grund- und Hauptschule Blumlage Celle und wurde am Gymnasium Ernestinum fortgesetzt, an dem ich 2009 mein Abitur mit Schwerpunkt Naturwissenschaften erhalten habe. Neben Englisch habe ich dort als Fremdsprachen auch Latein und Altgriechisch gelernt.
Nach meinem Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz - Kreisverband Celle e.V. habe ich zum Wintersemester 2010/11 das Informatikstudium an der Leibniz Universität Hannover begonnen und Anfang 2014 meinen Bachelorabschluss erhalten (Thema der Arbeit: Direct Interaction with Around-Device Targets). Anfang 2017 habe ich mein Studium mit dem Abschluss M.Sc. Informatik (Thema: Development of a Rolling and Flying User Interface) erfolgreich abgeschlossen.

Schon früh habe ich mich für Computer interessiert. Angefangen hat alles mit dem Atari meines Vaters, kurz nach der Jahrtausendwende dann mein erster eigener PC. Viele Jahre nutzte ich Windows als mein bevorzugtes Betriebssystem, bis ich 2009 auf Linux umgestiegen bin, mit dem ich mich deutlich wohler fühle.

Etwa ab 2003 begann das Interesse am Programmieren. Ich wollte nicht mehr nur mit dem Vorhandenen arbeiten, sondern auch meine eigenen Ideen umsetzen. So beschäftigte ich mich mit diversen (teils exotischen) Programmiersprachen. Mein Schwerpunkt liegt bei Java und C/C++, jedoch verwende ich auch regelmäßig Scala, Python, lua, Bash, JavaScript und PHP. Viele meiner Projekte lassen sich auf GitHub finden. 2011 habe ich als Projektleiter die Open-Source-Entwicklung der Geocaching-Android-App c:geo vorangetrieben und beiteilige mich seitdem in der Organisation, der Entwicklung und dem Support.
Eines meiner Ziele: Koexistenz von Technik und Natur, da erstere nicht mehr wegzudenken und letztere schützenswert ist.

Als weiterer Schwerpunkt trat um 2005 das Thema Wolf und Hund in mein Leben. Seither befasse ich mich mit dem Wolfsschutz und betreibe dazu u.a. das Wolf-Forum. Seit Ende 2005 lebt die Eurasier-Hündin Rika (Gandajrika vom Braulshof) bei mir, seit 2012 auch ihr Sohn Bleydh vom Wolfsland. Zu den beiden ist vieles auf der Seite meiner Mutter zu finden.

Weitere Hobbys von mir sind Fotografie (welche ich seit 2006 mit digitalen Spiegelreflexkameras, aber auch mit Kompaktkameras als „immer dabei“ betreibe), Musik (u.a. Prog/Symphonic Rock, Alternative; selbst spiele ich Gitarre und Chalumeau), OpenStreetMap und Geocaching (seit Anfang 2008 über 3000 Funde; auch bei OpenCaching). Und dann natürlich noch viele Kleinigkeiten, eigentlich alles, was mit Technik, Tieren oder Outdoor zu tun hat.

Wer noch Fragen hat, kann mir eine E-Mail schicken (gerne auch GPG-verschlüsselt) oder mich über Jabber kontaktieren. Ich bin auch in einigen IRC-Netzwerken (freenode, OFTC, hackint) anzutreffen.